Sendebereich von Radio Eicken erweitert

16.04.2012  • Allgemein / Pressemitteilungen

Radio Eicken, der vielleicht kleinste Radiosender der Welt, hat in der Kanzlei Szary, Breuer, Westerath & Partner einen Nachwuchs-Satelliten bekommen.
Bisher gab es nur wenige Orte, an denen der ungewöhnliche Sender empfangen werden konnte. Das war bisher in erster Linie der ein Meter mal ein Meter groߟe Sendebereich in der Marienkirchstraße auf Höhe der Hausnummer 1,  Mönchengladbach-Eicken. Nur dort, in einem markierten Bereich, konnte die aktuelle Sendung mit einer Stunde Länge auf 98,7 MHz empfangen werden.
Im März hat Norbert Krause, Chefredakteur des ungewöhnlichen Projektes, nun damit begonnen, Satelliten des Radiosenders aufzustellen.
Neuester Standort ist die Kanzlei Szary, Breuer, Westerath & Partner in Mönchengladbach. “€žDer Sender möchte mit dieser Neuerung sein Radioprogramm den Hörern leichter zugänglich machen, sich selbst ein wenig bewegen, ohne dabei die eigenen Prinzipien aufzuweichen. Denn auch beim Satellit gilt grundsätzlich: Der Hörer kommt zum Sender und nicht umgekehrt”€œ, sagt Norbert Krause. Die Zahl der Satelliten ist zunächst auf zehn begrenzt.
Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen, in der Kanzlei dem Sendeprogramm zu lauschen. Die aktuelle Sendung dauert jeweils 60 Minuten und kann in einer Endlosschleife über den Satelliten, einen etwa 25 Zentimeter groߟen, weiߟen Würfel im Wartezimmer, gehört werden. In Wortbeiträgen befasst sich das Redaktionsteam nicht nur mit lokalen Veranstaltungen und Vorkommnissen, sondern hält auch unterhaltsame Ratgeberthemen bereit.
Dr. Boris Wolkowski, Rechtsanwalt der Kanzlei Szary, Breuer, Westerath & Partner: “€žAls Kanzlei vor Ort ist es uns wichtig, lokale Projekte zu unterstützen. Hier hat mich persönlich vor allem die Grundidee begeistert: In einer Welt, in der wir mit Smartphones, Tablets und Mp3-Playern zu jeder Zeit und überall jeden beliebigen Inhalt konsumieren können, ist es faszinierend, mal einen Schritt zurück zu machen und selbst dahin zu gehen, wo das Programm ausgestrahlt wird. Man lernt so, sich wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren.”€œ

Der Chefredakteur von Radio Eicken, Norbert Krause (links), und Dr. Boris Wolkowski, Rechtsanwalt der Kanzlei Szary, Breuer, Westerath & Partner, nehmen den Satelliten in Betrieb.