Assistenz:Jennifer Hermann und Iris Altuntas

Telefon:+49 (0) 2161 92594-22

E-Mail-Adresse:t.soru-bruells@swpmg.de

Tina
Soru-Brülls

Fachanwältin für Familienrecht

Unterschrift
Über Tina Soru-Brülls Familienrecht Erbrecht

Tina Soru-Brülls ist seit 2007 Rechtsanwältin und seit 2017 Partnerin der Kanzlei Szary, Westerath & Partner in Mönchengladbach.

Sie ist als Fachanwältin für Familienrecht tätig. 

Ihre Tätigkeitsschwerpunkte umfassen in erster Linie das Familienrecht, das Erbrecht und das Mietrecht.

Außerdem engagiert sie sich als Mitglied der Arbeitsgemeinschaften für Familien- und Erbrecht des Deutschen Anwaltsvereins.

Tina Soru-Brülls hat einige Jahre in den USA gelebt und spricht fließend Englisch.

Als Fachanwältin für Familienrecht befasst sich Tina Soru-Brülls mit allen Problemen, die in Zusammenhang mit den Themen Trennung und Scheidung einhergehen. Sie ist Ansprechpartnerin bei rechtlichen Fragen zu den Themen Zusammen- oder Getrenntleben, Kinder und Unterhalt und damit einhergehende vermögensrechtliche Auseinandersetzungen.

In den vergangenen Jahren wurde Tina Soru-Brülls im Rahmen ihrer Kanzleizugehörigkeit als kompetente Referentin für diverse Vorträge zu verschiedenen familienrechtlichen Themen eingesetzt.

Zum Fachbereich: Familienrecht

Das Erbrecht regelt die privatrechtlichen und vermögensrechtlichen Beziehungen nach dem Ableben eines Menschen.

Um Erbstreitigkeiten zu vermeiden und der damit einhergehenden unnötigen Belastung im Trauerfall vorzubeugen, unterstützt Rechtsanwältin Tina Soru-Brülls Sie umfassend und kompetent dabei, bereits zu Lebzeiten vorzusorgen – durch die Errichtung eines Testaments oder sonstigen Verfügungen.

Aber auch wenn der Erbfall bereits eingetreten ist,  steht Tina Soru-Brülls Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Zum Fachbereich: Erbrecht

  • 1

    PS reicht völlig aus

  • 1974

    war nicht nur ein gutes Jahr, um Weltmeister zu werden

  • 15

    Länder habe ich besucht

  • 2006

    war mein Glücksjahr

Neueste Blogbeiträge:

Sozialleistungsträger haftet bei Beratungspflichtverletzung

Weiterlesen

Darf der Arbeitgeber die Wiedereingliederung verweigern?

Weiterlesen

Private Handynummer geht Arbeitgeber nichts an

Weiterlesen