Focus-Ranking: Jürgen Westerath gehört zu Deutschlands Top-Anwälten

MÖNCHENGLADBACH. Jürgen Westerath, Mitgründer und Sozius der Kanzlei Szary, Breuer, Westerath & Partner, ist vom Nachrichtenmagazin „Focus“ empfohlen worden. Das Ranking „Anwälte 2016“ erschien als Focus-Special am 20. September 2016.

Jürgen Westerath erhielt als Fachanwalt für Sozialrecht die Bewertung „häufig von Kollegen empfohlen“. Diese Bewertung erhalten Anwälte, deren Anzahl an Empfehlungen innerhalb der Liste im oberen Viertel liegen.

Seit Jahrzehnten ist er als Fachanwalt für Arbeitsrecht und Sozialrecht mit allen arbeits- und sozialrechtlichen Problemen vertraut. Er ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaften Arbeitsrecht und Sozialrecht im Deutschen Anwaltsverein sowie des bürger- und menschenrechtlich orientierten Republikanischen Anwältinnen- und Anwältevereins.

Als Dozent und Lehrbeauftragter hat er langjährige Erfahrung in der beruflichen Weiterbildung. Er ist Autor und Mitherausgeber eines Standardwerks zur Schuldnerberatung in der Sozialen Arbeit und hat eine Zusatzausbildung als NLP-Master.

Bereits die dritte Nennung aus der Reihen der Kanzlei

Auch Manfred Szary, der 1983 mit Jürgen Westerath, die Kanzlei gründete, gehörte bereits mehrfach zu den vom Magazin Focus empfohlenen Familienrechtsanwälten.

Im Focus-Spezial „Deutschlands Top-Anwälte“ (Okt/Nov 2014) wird Dirk Stammler, Fachanwalt für Familienrecht und Partner der Sozietät, als Top-Anwalt im Fachbereich Familienrecht empfohlen.

Das Focus-Ranking

Focus arbeitet für die Analyse mit dem Statistikunternehmen Statista zusammen. 18.316 Fachanwälten wurden befragt und konnten Anwälte auf der von Focus erstellten Liste als empfehlenswert bestätigen oder weitere, neue Empfehlungen aussprechen. Mehr als 600 Anwälte finden sich in der Liste, die online erhältlich ist: https://focus-abo.de/focus-spezial-top-anwaelte-2016/.